EINBAU VON ZISTERNEN, SICKERSCHÄCHTEN UND RIGOLEN

Zisternen, Sickerschächte und Rigolen sind wichtige Bestandteile der Grundstücksentwässerungsanlage.
Die Gemeinden stellen ihre Kanalisation zunehmend auf Trennsysteme (Schmutzwasserkanal und Regenwasserkanal getrennt) um und die Entwässserungsgebühren werden entsprechend angepasst. Durch den Einbau eines Sickerschachtes lassen sich so Abwassergebühren einsparen. In vielen Neubaugebieten ist die Versickerung auf dem Grundstück bereits vorgeschrieben.

Neben Sickerschächten gibt es auch andere Formen der Versickerung, z.B. Rigolen, Sickerbecken oder Muldenversickerung.
Zisternen – ob aus Kunsstoff oder Beton – werden z.B. über die Dachrinne oder den Hofablauf gespeist und speichern so anfallendes Regenwasser, dass dann z.B. im Garten genutzt werden kann. Die Einsparungen beim Wasserbezug aus dem öffentlichen Netz können erheblich sein. Zisternen gibt es in fast allen Größen von wenigen hundert Litern bis zu mehreren tausend Litern Fassungsvermögen.